2010
06.21

DMX-Funktionen

Damit Sie von Beginn an von den umfangreichen DMX Funktionen in Phoenix4 PRO / PROplus profitieren können, haben wir mehr als 2000 DMX-Fixtures schon für Sie programmiert und mit Bildern abgespeichert. Selbstverständlich können Sie jederzeit Ihre eigenen Fixtures erstellen und komfortabel abspeichern. Phoenix4 bietet Ihnen unbegrenzte Speichermöglichkeiten für DMX-Fixture-Gruppen, Szenen und Sequenzen. Neben DMX-in können Sie Ihre Shows aber auch mittels Midi-in oder SMPTE-Timecode starten. Das Positionieren der Szenen / Sequenzen per Drag and Drop auf der Timeline ermöglicht individuelle Einstellungen von Laufzeiten und erhöht noch mehr die Flexibilität beim Programmieren Ihrer Mulitmediashows. Einmal erstellte Showteile, Szenen und Sequenzen können jederzeit und problemlos in andere Shows übernommen werden. Damit Sie auch Ihre bestehende Multimediahardware problemlos einsetzen können, haben wir bei der Entwicklung der Phoenix4 Lasersoftware auf volle Kompatibilität mit allen existierenden DMX Geräten geachtet. Movingheads, Scanner, Paarscheinwerfer, LED, Neons und Architekturbeleuchtungen. Außerdem verfügt Phoenix4 über zahlreiche DMX-In Funktionen für alle Parameter, sodass Sie die Software im vollen Umfang über Standard DMX Controller fernsteuern können. Neben DMX-In kann die Software auch über Midikeyboards, PC Tastaturen oder eine Touchscreen-Livesteuerung bedient werden.

Hinweis: Es können bis zu 32 x DMX-512 Universen (d.h. 16.384 DMX-Kanäle) mit PHOENIX4 PROplus verwaltet werden, wobei ein Interface immer ein DMX-Universum beinhaltet!