2009
12.09

PHOENIX4 LIVE

PHOENIX4 LIVE bietet Ihnen alles was Sie für Ihre Live Show in einer Disco oder “on the road” benötigen…

Neu in PHOENIX4 LIVE:

Verbesserte Ausgabequalität
Noch nie war Ihre Laserausgabe heller und die Bewegungen der Animationen flüssiger als mit Phoenix4. Erleben Sie die Animationen in überarbeiteter Ausgabequalität in völlig neuem Licht. Holen Sie das Maximum aus Ihrer Show heraus und beeindrucken Sie damit Ihr Publikum neu.

Trickfilmoptimierung
Die neu hinzugekommene globale Animations- und individuelle Trickfilmoptimierung erlaubt es Ihnen auch für den kleinsten Winkel einer Animation oder eines Trickfilms, die optimale Punkanzahl einzustellen.

Ecken Optimierung
Versehen sie Ihre Figuren mit scharfen Ecken. Passen Sie für alle Animationen oder nur für einzelne Figuren die Detailschärfe an die Leistungfähigkeit Ihres Scanner-Systems an. Optimieren Sie Ihre Shows bis ins Letzte.

Schnellimport Menü
Erstellen Sie jetzt Ihren Lauftext, Ihre Laserfigur und Ihr Logo so schnell wie noch nie oder importieren Sie eine vorhandene Laser-Figur direkt von der Oberfläche aus. Mit zwei Klicks gelangen Sie nun zu den meistgebrauchten Funktionen für die Neuerstellung von Animationen.

Key Export/Import
Ganze Animationen inklusive der im Katalog verwendeten Figuren können nun im Phoenix Key-Format aus einer LiveShow exportiert und importiert werden. Somit lassen sich nun ganze Animationen schnell und einfach zwischen unterschiedlichen Phoenix4 LiveShows austauschen.

Anpassung der Oberfläche
Damit Sie beim täglichen Umgang mit den vielen Funktionen nun noch schneller zum Ziel kommen, haben wir an einigen Stellen die Oberfläche und die Menüs noch benutzerfreundlicher gestaltet. So bekommen Sie einen noch schnelleren Überblick und Zugriff auf die notwendigsten Funktionen.

Default Show
Sparen Sie sich das wiederkehrende Laden ihrer LiveShow nach dem Programmstart und legen Sie ihre Lieblings-LiveShow als Standard-Show fest. Diese wird automatisch geöffnet und steht Ihnen direkt zur Verfügung. Jeder Mode (Default, Akai, LaserHarfe) läd eigens eine angepasste Standardshow.

Überarbeitung der Effektpalette
Die Effektpalette der Animationsoberfläche wurde auf die essentiellen Funktionen hin überprüft und reorganisiert. Hinzugekommen ist ein Soundeffekt, der es erlaubt eine Audiodatei im WAV und MP3 Format der Animation hinzuzufügen. So ist es noch einfacher eigene kleine Mini-Lasershows zu programmieren.

Farb-Zuweisung
Mit der neuen einfachen Farb-Zuweisung ist das Farbmanagement im Handumdrehen eingestellt. Unabhängig ob Sie einen RGB, RGY, RGBY, Single Color oder Six Color Laser Ihr eigen nennen. Mit einem Klick erledigen sie Farbeinstellung und kommen in den Genuss der entsprechenden Wiedergabe.
Die Nachjustage für Ihren persönlichen Geschmack ist natürlich weiterhin über die Farb-Matrix der “Erweiterten Einstellungen” ohne Probleme möglich. Anhand spezieller Testbilder geht selbst das einstellen von Farbpaletten wie von selbst.

Scanner-Vorgaben
Stellen Sie jetzt mit nur einem Klick die Scanner-Einstellungen auf die in Ihrem Laser verwendeten Scanner ein. Als erfahrener Benutzer bleibt Ihnen weiterhin die manuelle Kontrolle über die Scanner Parameter erhalten.

Visuelle Safety Zonen
Wenn Sie mit Ihrer Show mit den Animationen geräteempfindliche oder sicherheitskritische Bereiche tangieren empfiehlt sich die Einstellung der Sicherheitszonen. Mit nun 32 Sicherheitszonen ist es so einfach wie nie zuvor diese im Raum festzulegen. Durch visuelle Rückmeldung lassen sich empfindliche Bereiche in wenigen Sekunden von der Laserausgabe ausschließen und so vor Beschädigung schützen.

BasePicEditor
Die neu gestaltete Benutzeroberfläche erlaubt eine noch intuitivere Erstellung und Bearbeitung von Laserfiguren. Mit gleichzeitiger Echtzeitausgabe und visuellen Bearbeitungshilfen, bekommen Sie für Ihre kreative Arbeit vielfältige Werkzeuge an die Hand. Ob Sie ein Bild von Hand nachzeichnen oder die automatische Bild-Laserfigur-Konvertierung für sich arbeiten lassen möchten bleibt Ihnen überlassen. Mit zusätzlichen nachträglichen Optimierungsfunktionen gelangen Sie stehts zu einem beeindruckenden Ergebnis.

Runtext
Lernen Sie eine völlig neue Art der Laufschriftdarstellung kennen. Lassen Sie Ihre 2 dimmensionalen Texte 3D(immenional) durch den Raum schweben. Nutzen Sie nun auch das flexible Konzept der Kurven für eine völlig neue Darstellung von Textnachrichten. Durch die Echtzeitberechnung sind können Sie jederzeit Anpassungen an der Laufschrift-Animationsart und dem Text vornehmen.

MediaKonverter
Durch umfangreiche Überarbeitung der Tracing Algorithmen konnte die Verarbeitungsgeschwindigkeit und Exportqualität um ein vielfaches gesteigert werden. Dies ermöglicht es Ihnen leicht Ihr persönliches Logo oder das Ihrer Kunden für eine Laserausgabe aufzubreiten. In der optional erhältlichen Version ist darüber hinaus die Verarbeitung von Video-, Verktor- und Flashdateien mit Export als Multiframe-Animation möglich.

Easy-Schnell-Setup
Direkt loslegen – ohne viel Einstellungsaufwand – können Sie jetzt mit dem neuen Easy-Setup. Lassen Sie sich beim ersten Programmstart durch die wichtigsten Einstellungen führen – für eine atemberaubende Laser-Live-Show von Anfang an.

LaserHarp Mode
Überraschen Sie Ihr Publikum neu und werden Sie zum Virtuosen über Laser, Licht und Klang. Die ProLight Laserharfe ermöglicht es Ihnen durch lasergenerierte, regenbogenfarbene Harfenseiten Ihre Live-Laser-Performance zu presentieren und kontrollieren. Die speziell in PHOENIX4 LIVE angepasste Oberfläche unterstützt sie effektiv bei Ihrer künstlerischen Vorstellung.

Monitor Helligkeit
Mit der Monitor Helligkeitsregelung können Sie die Bildschirmhelligkeit in 3 Stufen heruntersetzen um in dunklen Umgebungen ein angenehmes Arbeiten zu ermöglichen.

TakeOver Mode
Der TakeOver Mode sorgt bei Verwendung eines MIDI oder DMX Controllers für eine sanftere Effekt-Werteveränderung unterschiedlicher Animationen. Ihre LiveShows wirken so noch fließender und harmonischer.

Static Effect
Die Static Eigenschaft einer Animation fixiert die Animationsausgabe so das sie ohne Probleme weitere Animationen nebenher ausgeben können. Besonders für Logos oder dauerhaft sichtbare Botschaften ein muss, wenn die “Animationen addieren” Funktion nicht dauerhaft gewünscht ist.

FX für alle Animationen
Mit aktivieren der Checkbox “FX für alle Animationen” können Sie nun für alle angeschlossen Laser gemeinsam die Position über das Steuerkreuz und die Farbe über das Farbrad von der Oberfläche aus verändern.

Save Start Mode
Ist Ihnen beim Programmieren Ihrer automatisch startenden LiveShow (s. Default-Show) ein Fehler unterlaufen und startet nun Phoenix4 Live nicht mehr wie gewohnt, so können Sie sich mit dem Savestart retten. Wird die Taste F8 beim Phoenix4 Live Startbildschirm gedrückt so wird eine leere Show geöffnet, um notwendige Korrekturen für einen erfolgreichen Programmstart durchzuführen.

DMX Laufzeit
Bestimmen Sie in Phoenix4 Live neben einem Laufzeit Intervall nun auch die Laufzeit des DMX Signals, wie sie es auch von Ihrer DMX Hardware gewohnt sind.

MIDI Laden/Speichern
Für alle, die Privat und auf Tour mit unterschiedlichen externen MIDI-DMX Geräten zur Steuerung von Phoenix4 Live arbeiten, ist die Möglichkeit zum Abspeichern der MIDI/DMX Settings vorgesehen. Erstellen Sie sich Ihre persönlichen MIDI/DMX Voreinstellungen und verwenden Sie diese in jeder Phoenix4 Live Installation mit der Sie arbeiten.

3D Preview
Im 3D Preview in Phoenix4 Live können sie sich nun die Laser zur Vorschau durch verschieben so anordnen, wie sie diese auch auf der Veranstaltung vor sich sehen. So bekommen Sie unmittelbar einen realitischeren Eindruck der Raumwirkung Ihrer LiveShow.

MIDI DMX Steuerung
Die Steuerung mit externen MIDI / DMX Geräten wurde für einen schnelleren Zugriff ausgebaut. So lassen sich die Animations-Bänke nun auch über einen Kanal sequentiell vorwärts und rückwärts ansteuern, so wie die Animationen über eine Zwei-Kanal Matrix schneller und präziser auswählen.

Des weiteren zeichnet sich Phoenix4 Live aus durch:

– Intuitiv zu bedienende Laser-Live-Software
– Mehr als 600 vorprogrammierte Effekte direkt zur Auswahl
– Bis zu 880 komplette Animationen / Effekte je Show abspeicherbar
– Ausgabe über 8 individuell ansteuerbare Laserprojektoren
– 8-fach Matrix-Ausgabe in Echtzeit (Projektorenzuweisung in Echtzeit für jeden Effekt)
– Chaser-Funktion für Laser-Projektoren-Ausgabe (d.h. Lauflichtfunktion)
– Individuelle Effekte sehr schnell und einfach selber zu programmieren
– Viele mächtige Funktionen aus PHOENIX4 PRO wie z.B. Hiddenlines, Masking, Scanlimits, Sparkling, Strobes, bis zu 30 Layer je Effekt, Farbmorphings, Morphing von Bildern etc.,
– Jede Anmimation mit bis zu 10 min. Effektdauer programmierbar.
-Timelineprogrammierung


– Fixe und variable Laser-Projektoren-Zuweisung für jeden Effekt möglich
– DMX-in für interaktive Steuerung von externen DMX-Controllern möglich. Hierfür sind alle Funktionen bzw. Parts individuell mit einer Startadresse zu versehen.
– DMX-out (8 x 512 DMX-Channels)
– DMX-Quick Access Buttons zur Schnellprogrammierung von Lauflichtern, Movingheads, Strobes, Leinwänden etc.
– OG-Button – mit bis zu 24 DMX-Kanälen (d.h. mehrere Nebelmaschinen können auch gleichzeigtig oder nacheinander programmiert angesteuert werden)
– Sound-to-Laser Funktion mit individuellen BPM-Einstellungen für jeden einzelnen Effekt.
– Autorun der Lasereffekte
– 10 interaktive Slider zur direkten Effektveränderung während der Ausgabe – u.a. mit Farbverläufen, Strobeffekten, Bewegungen in allen Achsen uvm.
– Übergangseffekte zwischen 2 Effekten. (Fade-In/-Out, Zoom-In/-Out)
– LaserEffekt Preset-Buttons
– Timeline für Szenenerstellung von kleinen LIVE-Shows
– SMS-4-Laser for free inklusive (mit handelsüblichen UMTS-Websticks oder Mobiltelefonen zu verwenden – iPhone-Anbindung in Arbeit)


– Steuerung (in Verbindung mit PC) auch über PDA möglich (optional erhältliche Funktion)
– Bis zu 10 Effekt-Animationen können mittels Figur Addition gleichzeitig ausgewählt bzw. ausgegeben werden.
– Midi-Geräte wie Midi-Keyboards sind zur Verwendung vorbereitet.
– Perfekte Unterstützung des Akai APC-40 Midigerätes (derzeit noch nicht AKAI APC40 MKII) mit angepasster Phoenix4 Live Oberfläche.
– Perfekte Unterstützun der ProLight Laser-Harfe durch eigene Phoenix4 Live Oberfläche.
– Individuelle Scannersettings für bis zu 8 Laser-Projektoren mit je 3 Projektionswelten inkl. Farbanpassung, Scannereinstellungen, Safetyzonen, Größen und Positionen sowie Geometrische Korrekturen in allen Achsen. (inkl. Clipping-Zones)
– Intelligenter Beamtable mit 50 Singlebeams, mit 6 sich zusätzlich drehenden Figuren (… ein faszinierender Effekt auf Spiegelkugeln …). Somit können die Beams immer schnell auf jede Veranstaltungssituation angepasst werden, ohne die  einzelnen Animationen verändern zu müssen!
– Mehrsprachig (u.a. Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Chinesisch, Russisch, Türkisch uvm.)
– Programmoberfläche kann grafisch individuell angepasst werden.

Erwerben können Sie PHOENIX4 LIVE unter anderem bei diesen Händlern

Hardware Voraussetzungen

– Window PC mit Windows XP, VISTA, Windows 7 (32 Bit & 64 Bit) oder Windows 8 (32 Bit & 64 Bit)
(Keine offizielle Unterstützung von virtuellen Umgebungen und Mac Plattform)
– min. 2 GHZ (empf.: Duocore 2×2 GHZ), 2GB RAM Arbeitsspeicher (empf. 4GB), 10 GB Festplatte, 128MB Grafikkarte (empf. 512MB) mit OpenGL und DirectX 9.0 (oder höher)
– 15“ Monitor mit min. XGA (1024×768) Auflösung (empf. 1240×1024) am besten jedoch mit 2 Monitoren arbeiten.
– Tastatur, Maus (ggf.. Touchscreen bei LIVE)

Optional:
– Touchscreen
– Externes DMX-Pult
– Midi-Keyboard etc.
– AKAI APC40 (derzeit nicht AKAI APC40 MKII)
– ProLight Laser Harfe
– Joysticks
– DMX-Geräte aller Art (In & out)