2010
02.09

Mit PHOENIX4 Showcontroller ist es möglich innerhalb weniger Minuten bereits eine musiksynchrone Lasershow zu erstellen.
Die Windows-basierte Menüoberfläche erlaubt durch viele bekannte Tastenkombinationen eine schnelle Einarbeitung.
Greifen Sie auf bestehende „Kataloge“ (Bilddateien von Lasereffekte) zu und fügen Sie eine Bewegung, einen Farbverlauf oder eine Animation einfach per Drag-und-Drop hinzu. Durch die simple Verschiebung der Tracks auf der TimelineRealtime-Programmierung lässt sich sofort auf dem Vorschaufenster das Ergebnis erkennen. bestimmen Sie den genauen Start- und Endpunkt.

Im Gegensatz zu anderen Systemen muss nicht jedem Effekt ein Name zugeordnet werden. Viele Klicks für eine einfache Bewegung sind somit nicht mehr von Nöten. Durch die Lösung mit „Events“ (Effektmodule) – Bausteinen ist es möglich unendlich viele Effekte gleichzeitig auf ein Bild wirken zu lassen – oder auch nur auf einen bestimmten Part des Bildes(!).
Speziell durch diese extrem einfache Möglichkeit einen Effekt zu editieren, ist es möglich auch während der Show noch Änderungen durchzuführen.

Um Ihnen den Vorteil von PHOENIX4 Showcontroller noch einmal deutlich zu machen stellen Sie sich vor, dass
Ihr Kunde plötzlich, während die Lasershow bereits läuft, sein Logo gedreht, gemorpht oder in einer anderen Farbe haben möchte.
Mit PHOENIX4 kein Problem! Solche und ähnliche Fälle kommen in der Veranstaltungsbranche immer wieder vor! Jeder Technik-Dienstleister kennt das und weiß später diese Möglichkeiten sehr zu schätzen. Sämtliche Parameter sind JEDERZEIT in absoluter Echtzeit editierbar. Probieren Sie es aus – Sie werden begeistert sein!

Eine Laser- / Lichtshow ist heutzutage selten „nur“ ein Showlaser für Wellen im Raum – eher ein „Effekt“ in einer komplexen Multimediashow. Doch wie werden solche Shows am einfachsten, kostengünstigsten und effektivsten zusammen gebracht?
Mit PHOENIX4 Showcontroller lässt sich diese Problematik schnell und einfach lösen.
Durch die Möglichkeit synchron auch Video- und Audiofiles, sowie sämtliche Midi- und DMX-Geräte mit in der Timeline zu integrieren, ist die Programmierung und auch die Live-Steuerung denkbar einfach. Wenn Sie bereits ein Midikeyboard besitzen, kann dieses an Ihrem PC angeschlossen werden und dieses steuert dann ab sofort sämtliche Effekte. Das ist eine schöne Möglichkeit um bei Live Auftritten individuell auf die Musik und den Kunden einzugehen. Super geeignet für Lightjockeys, also die perfekte Diskothekenausstattung.

Interaktivitätsbeispiel: Sie möchten den Sänger auf der Bühne wie mit einem Verfolger in einem Lasertunnel ständig verfolgen: Schließen Sie einen oder zwei Joysticks an Ihren PC und kontrollieren Sie somit sämtliche relevanten Parameter! Wie bei einem Telespiel können Sie den Tunnel ab sofort in sämtliche Richtungen bewegen, die Größe, Farbe oder sogar die Scanngeschwindigkeit (sowie alle anderen Paramter) verändern – die Programmierung für einen solchen Effekt dauert nur wenige Minuten!
Mit der SMPTE-Funktion sind Sie in der Lage sich in eine bereits bestehende Multimedia-Show „einzuloggen“.

Setzen Sie Ihre Show auf die externe, vorgegebene Timeline durch einen Offset Ihrer eigenen Lasershow. Fertig. Die Show wird nun extern durch die Vorgabe des SMPTE-Timecodes zeitgenau gestartet. Selbstverständlich werden Nebelmaschinen, Motorleinwände, Pyroeffekte oder auch nur einfache Effekt-Gratings etc. durch PHOENIX4 aktiviert. Durch die 8-16TTL-Ausgänge je Ausgabekarte sind sehr einfach alle Relaisschaltungen möglich. Kosten für extra Steuerungen, Programme etc. entfallen komplett.

Für alle die bereits ein großes DMX-Steuerungspult besitzen und nicht noch einen extra PC auf Ihrem Pultisch für einen Laser stehen haben wollen, bietet Ihnen PHOENIX4 die Möglichkeit alle Effekte, Parameter, Farben etc. „fernzusteuern“. Sie können durch wenige Klicks die entsprechenden Parameter auf Ihre spezielle DMX- Adresse
Zuordnen. Durch „DMX-in“ lässt sich nun mit sämtlichen DMX-Controllern der Laser steuern. Die DMX-Software schlechthin.

Für mathematische Genies bietet PHOENIX4 die Möglichkeit, neben den normalen Animationspfaden auch auf selbst erstellte Animatiospfade zurück zu greifen.
Probieren Sie es aus!